Ihr Suchbegriff:

       

 
  Mode Schönheit Technik Genuss Wohnen Reisen Allerlei

     
 

Aktuelles 2

 
     
 
 

zurück                                                                                                                                             mehr Aktuelles

 

Luxusprodukte möchte man nicht nur besitzen, sondern auch genießen. Da ist es nicht verwunderlich, dass teure Uhren, Schmuck oder auch Kunstgegenstände oft innerhalb der eigenen Wohnräume gezielt präsentiert werden. Außerdem werden Dinge wie Uhren oder Schmuck gerne lose bzw. frei zugänglich aufbewahrt, weil es dann leichter ist, sie zu wechseln und zu tragen. Allerdings führt dies zu einem Problem: Wenn sich ein Einbruchdiebstahl ereignet, wird es unter Umständen teuer.

Das Problem ist die Hausratversicherung. Entsprechende Luxusartikel sind zwar versichert, allerdings gilt bei einer losen Aufbewahrung eine vergleichsweise niedrige Entschädigungsgrenze. Weil diese oft nur bei wenigen hundert Euro liegt, ist es empfehlenswert, die wertvollen Objekte lieber geschützt aufzubewahren.

Letztlich bedeutet dies, sie in einem Stahlschrank bzw. Tresor aufzubewahren zu müssen. Wer keinen Tresor besitzt, kann sich einen anschaffen. Diese Investition ist längst nicht so kostspielig, wie häufig angenommen wird. Zugleich verspricht ein Tresor einen hohen Nutzen: Kommt es zum Einbruch, haben es die Diebe deutlich schwerer, meist können sie die Wertsachen nicht entwenden. Sollten ihnen dies gelingen, dann greift in der Hausratversicherung eine wesentlich höhere Entschädigungssumme.

 

Nobel geht der Preis zu Grunde:
US-Luxushersteller geben in diesem Jahr großzügig Rabatt auf diamantenbesetzte Büstenhalter und andere VIP-Geschenke, die sich nur die Reichsten leisten können. Plötzlich wirkt selbst das edelste Sortiment bescheiden - in der Krise ist opulenter Luxus verpönt.
Der juwelenbeladene "Phantasie-BH" wird einem heute geradezu nachgeworfen. 12,5 Millionen Dollar kostete dieses Vorzeigestück des Dessouskonzerns Victoria′s Secretauf dem Höhepunkt des Wall-Street-Booms. Zu Weihnachten 2008, als die Finanzkrise schon durchschlug, mussten Liebhaber noch fünf Millionen Dollar für den mit 2900 Diamanten bestickten Büstenhalter hinblättern. Und in diesem Jahr geht es noch weiter nach unten. Victoria′s Secret hat einen neuen "Phantasie-BH" herausgebracht, rechtzeitig zur Shoppingsaison vor Weihnachten: das Modell "Harlekin", mit 2351 weißen, champagner- und cognacfarbenen Steinen von 150 Karat. Schleuderpreis: drei Millionen Dollar (Quelle: Spiegel-Online).

Arizona lockt mit attraktiven Übernachtungs-Angeboten
Golfen zwischen Kakteen, Heiratsanträge mit Blick auf die Mummy Mountains oder Kinderspaß mit Pizza und Kinofilm auf dem Zimmer – das Camelback Inn, A JW Marriott Resort & Spa, bietet für seine Gäste einen perfekten Aufenthalt (Quelle: wordpress.com) mehr

 

Mit dem Mietoldtimer über die Porzellanstraße ins Erzgebirge

Die Porzellanstraße – sie steht für ein harmonisches Zusammenspiel von Industrieerbe, Kultur und Natur. Wer auf den Spuren des „Weißen Goldes“ 550 Kilometer von Bamberg bis Bayreuth die Porzellanstraße bereist, entdeckt über 300 Jahre Porzellangeschichte, eine Menge über die besondere Tradition des Porzellans und die Menschen, die es herstellen. Entlang der Route erlebt man solides Kunsthandwerk und stilvolles Design in einer faszinierenden Mittelgebirgslandschaft, die so facettenreich ist wie Porzellan.
Nicht weit weg von Hof schließt das Erzgebirge an. Die Talsperre Sosa liegt eingebettet in der malerischen Landschaft des Vogtlandes mit seinen ausgedehnten Wäldern, kleinen Fachwerkdörfern und Bergwiesen. Eine Besonderheit der Talsperre ist die gekrümmte Staumauer aus Bruchsteinmauerwerk. Damit ist die Trinkwassertalsperre in Sosa eine der letzten Talsperren, deren Staumauer aus Bruchsteinen errichtet wurde.

Eine dreitägige Tour mit einem Mietoldtimer in diese reizvolle Gegend inklusive Übernachtung bietet KLASSIKERTOUREN&MEHR. Nach einer Einweisung in den Mietoldtimer, den der Kunde bei Buchung auswählen kann, startet die Tour via Roadmap über die Holledau und das Altmühltal ins Erzgebirge zum 4-Sterne-Romantik-Hotel Waldidyll (Ziel). Der  weitere Tourenverlauf führt über die Deutsche Alleenstraße, zum August-Horch-Museums und zurück über Teile der bayerischen Porzellanstraße durch die Porzellanstädte Schönwald, Selb, Arzberg, Marktredwitz, Mitterteich und Tirschreuth, Weiden und zurück nach Moosstetten.


Eckdaten zur Tour
Diese Klassikertour führt durch besonders reizvolle Landschaften. Wer viel fahren möchte, ist hier richtig aufgehoben. Individuelle Zeiten sind buchbar!
Leistungen und Preis der Tour „Porzellanstraße/Erzgebirge“ inkl. Mietoldtimer, Einweisung, 1.000 Freikilometer, Routenplan, 2 Übernachtungen für 2 Personen im DZ 4 Sterne Hotel im Doppelzimmer mit Frühstück, 2 x Abendessen (3 Gänge und 4 Gänge), Eintritt ins August-Horch-Museum  zwischen 1.175,- und 1.725,- (je nach Fahrzeug).


Weitere Informationen unter http://www.klassikertouren.de/erzgebirge.html 

 

 

„Luxus ist das Gleitmittel in die Welt der Träume.“
„Luxus polarisiert, individualisiert und sozialisiert und das demonstrativ. Luxus ist ein gesellschaftliches Muss, das Gleitmittel in die Welt der Träume, unabhängig davon, ob jemand reich oder arm ist.
Bei der von uns designten Flagshop der Noodlekette MoschMosch in Frankfurt etwa, die allein durch ihren zentralen Standort schon luxuriös ist, haben wir freilich keine Goldarmaturen eingesetzt, sondern Luxus über den Einsatz von Material, etwa unbehandeltem Massivholz kommuniziert oder dadurch, dass wir handgedrehte Schüsseln durchgesetzt haben. Luxus wird durch einen überflüssigen Mehrwert erzeugt und hat nichts vordergründig mit Funktionalität zu tun. Als Luxus empfindet man nur das, was rar ist. Wird es in Massen produziert, ist es keiner mehr. Deswegen muss man Luxus immer von Neuem finden und erfinden.“ (Quelle: H.O.M.E) 

                                                                                                                                                   

 

Arbeiten des Künstlers Hans Nübold
Der 1942 geborene Künstler Hans Nübold ist ein Universalgenie. Als Tierpräparator und Restaurator näherte er sich seinem Lieblings-Sujet, dem Tier, von allen Seiten an, bis er schließlich seine Erfüllung als Bildhauer fand.

Das Tier im Zentrum des künstlerischen Schaffens
So ist sein künstlerischer Lebenslauf als äußerst konsequent anzusehen. Nübold ist ein Animalier. Der handwerkliche Perfektionist ist besonders durch seine Darstellungen von Pferden bekannt geworden.
Hier verpflichtet sich der passionierte Künstler keiner Stilrichtung ganz. Seine Darstellungen von Kindern und Gänsen können dem Realismus zugeordnet werden, während andere Werke wie die "Möbiusschleife" als höchst abstrakt gelten.

 

  

Quelle: Edition Strassacker

Ein Leben für die Kunst
Sein Studium absolvierte Nübold zunächst zwischen 1960 und 1964 in Schwäbisch Gmünd. Die Staatliche Höhere Werkkunstschule und sein Lehrer Fritz Nuss waren ihm eine erste Inspiration. Seinen künstlerischen Weg verfolgte er weiter und lernte zwischen 1964 und 1966 an der Kunstakademie bei Marino Marini, der dem Thema "Pferd" ebenfalls sehr zugetan war.
Das umfassende Werk des Künstlers zeigte sich das erste Mal in Kirchheim, wo Besucher unzählige Skulpturen, Zeichnungen und Reliefs betrachten konnten. Die zweite Ausstellung wurde 2009 in Bad Boll ins Leben gerufen und zeigte anschaulich, welche Kunstwerke in 45 Jahren voller Kreativität geschaffen wurden.
Realismus in seiner Reinform - blickende Gänse und windverliebte Mädchen
In Zusammenarbeit mit der Edition Strassacker hat Nübold einige sehr bemerkenswerte Skulpturen geschaffen. Sie ahmen die Natur perfekt nach. Ein Betrachter der Bronzeskulptur "Gans nach links blickend" würde fast erwarten, dass diese nur inne gehalten hat und gleich wieder in Bewegung gerät. Die Skulpturen der Edition Strassacker sind im Wachsaus-Schmelzverfahren gegossen, patiniert und ziseliert worden.
Die Skulptur "Mädchen im Wind" besticht ebenfalls durch ihre Lebendigkeit. Auch sie ist aus Bronze gegossen und der Verkauf auf 60 Exemplare limitiert.
Die Arbeit des Künstlers erfolgt in sichtbaren Themenfeldern. Doch die Tiere liebt er besonders. Das Tier ist für Nübold zum Symbol geworden. Seine Zuneigung drückt sich daher besonders in seinen Bronzeskulpturen aus.

 

 zurück                                                                                                                                                                     mehr Aktuelles

 
     

Top-Shop

Armani

Designermode vom Feinsten.


Neueste Artikel

Exklusive und ausgesuchte Weine gibt es bei ChateauDirect. Viele Weine von ausgesuchten Winzern, die Sie so nicht im Fachhandel finden. Gleich mal reinschauen!

Täglich frische Trüffel sind die besonderen Luxusartikel im Angebot von FineFoods online. Ein Feinkost- und Delikatessen-Versand für Feinschmecker und Gourmets. frische Trüffel und mehr


StartseiteAktuellesÜber unsImpressumDatenschutzSitemapPartnerPartner 2


Alles auf einen Blick - was Sie bei LuxusFlair erwartet:
Mode - Designermode Herren Damen Armani eterna Bogner Hugo Boss Strellson Hilfiger 
Schönheit - Anti-Aging Parfüm Männerpflege  Luxuspflege Luxusartikel Cartier
Technik -  Sony Luxusuhren iMac Dell iPhone Hifi Luxusmarken Luxustechnik Luxusartikel
Genuss -  Feinschmecker Kaviar Delikatessen Wein Pralinen Schokolade Geschenke Käse
Wohnen - Luxusmöbel Luxusprodukte Villeroy Designermöbel Luxus-Wohnambiente 
Luxusreisen -  Luxushotels Luxusreisen Verwöhnwochenende Gesundheitsreisen Lufthansa